• +32 479 97 45 94
  • Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.

[Grenzecho] Ein Musikprojekt der anderen Art in Weismes

„Etwas ganz Neues auf hohem Niveau“: Das haben sich Daniel Hilligsmann, Tony Backes und Antoni Sykopoulos zum Ziel gesetzt. Während der Sommermonate bereiten sie mit jungen Musikern, Medien- und Technikinteressierten „The East Belgium Night of Music“ vor.

Richtig, der Name „Night of Music“ lässt an das bekannte Konzept „Night of the Proms“ denken und ähnlich vielfältig soll dieses Jugendmusikprojekt auch sein. Klassik, Pop/Rock, Musical und DJ-Klänge werden bei diesem Projekt vereint. „Wir haben etwas gesucht, was es in dieser Form noch nicht in der Region gibt, was aber dem Umstand Rechnung trägt, dass es hier sehr viele engagierte und gute Musiker in den Harmonien gibt“, erklärt Daniel Hilligsmann.

Folgeprojekt des Play-In, das in diesem Jahr 30 Jahre alt wird.

Entstanden ist die Idee aus einer Initiative der drei befreundeten Musiker.

Tony Backes ist Toningenieur, Leiter mehrerer Orchester und vor allem geistiger Vater des Projektorchesters „Play-In“ in Weismes. Daniel Hilligsmann hat Orchesterleitung und Kulturmanagement studiert, selbst in namhaften Orchestern gespielt und zahlreiche Orchester in der Region geleitet.

Antoni Sykopoulus bringt eine große Erfahrung als Chorleiter und Vocal Coach mit, vor allem, so sagen seine Kollegen, kann er „sehr schnell und sehr effektiv“ mit Projektchören ein Repertoire erarbeiten.

The East Belgium Night of Music ist aber auch aus dem Play-In entstanden, das Jahr für Jahr junge Musiker in Weismes begeistert hat, dessen Konzept aber nach mittlerweile 30 Jahren eine „neue Dynamik“ brauchte. „Es ist eine Folge des Play-In“, sagt Tony Backes. „Aber nach 30 Jahren hat sich jedes Projekt abgenutzt und muss überdacht werden.“

The East Belgium Night of Music ist nun in vier verschiedene Bereiche eingeteilt und spricht nicht nur musikalisch Interessierte an. Im Bereich Orchester sollten die jungen Musiker und Musikerinnen eine solide Grundlage im Umgang mit ihrem Instrument mitbringen, im Idealfall schon Erfahrung in einer Harmonie. Im Chorbereich ist es nicht unbedingt notwendig, schon Erfahrung vorzuweisen. Allerdings sind Chormitglieder jeden Alters angesprochen und die Initiatoren versprechen, dass die Arbeit mit Antoni Sykopoulus für sie „eine ganz neue Erfahrung“ sein wird. Nach oben gibt es übrigens keine Altersgrenze, auch Erwachsene können sich beteiligen. In allen Bereichen werden Anfänger und Fortgeschrittene zusammenarbeiten und sich so gegenseitig ergänzen. Das Repertoire sei „zugänglich, aber ambitiös“, sagen Daniel Hilligsmann und Tony Backes, die sich natürlich schon viele Gedanken gemacht haben, sich aber nicht in die Karten schauen lassen wollen. „Es soll eine Überraschung bleiben“, sagt Tony Backes.

Zwei Aufführungen sind in der Region geplant, eine in Weismes und eine in der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Die Initiatoren legen großen Wert darauf, dass das gesamte Projekt zweisprachig angelegt ist und sich an Teilnehmer aus den beiden Sprachgemeinschaften richtet. Während in der Musik die Sprache nicht eine allzu große Rolle spielt, so ist dies doch in den beiden verbleibenden Ateliers der Fall.

Eine Gruppe wird sich unter professioneller Anleitung mit dem Thema Marketing und Social Media befassen, eine zweite Gruppe unter Leitung eines RTBF-Produzenten sich mit der Produktion der Show beschäftigen. Hier können also Interessierte mitarbeiten, die selbst nicht auf der Bühne stehen möchten, sondern hinter den Kulissen einer musikalischen Produktion wirken.

Wöchentliche Proben in den Monaten Juli und August.

Erarbeitet wird das Programm im Laufe der Monate Juli und August bei wöchentlichen Proben in Weismes. Auch wenn jemand schon seinen Urlaub geplant hat, trotzdem aber dabei sein möchte, ist dies kein Hindernis. Bei der Hälfte der Proben sollte man allerdings anwesend sein. Wer jemals am Play-In teilgenommen hat, der weiß die besondere Atmosphäre, die bei den Proben herrscht, zu schätzen.

Die Marketing- und Technikgruppe arbeiten parallel zu den Musikern, werden den Proben teilweise beiwohnen und natürlich ihre eigenen Zusammenkünfte haben. „Es ist unser Anspruch, ein professionelles Produkt zu präsentieren“, blicken Daniel Hilligsmann und Tony Backes auf die nächsten Wochen. und freuen sich nun auf die Zuschriften von potenziellen Teilnehmern. Interessenten können sich ab sofort telefonisch oder per Mail melden.Tel. 0479/97 45 94 oder Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.

Seite besuchen


© 2019 La Royale Echo de la Warchenne. All Rights Reserved.